Zum Hauptinhalt springen

Unterschriftenlisten abgeben - bis zum 31. Oktober

Bis zum 31. Oktober können volle Unterschriften noch abgegeben werden. Bitte beim Klimacamp (Sebalder Platz), Bluepingu (Königstraße 64) oder dem ADFC-Büro (Heroldstr. 2) abgeben. Verbleibende Sammelstellen findest du unten auf der Karte.

Unterschriftenlisten abgeben

Hier ist eine Liste von Briefkästen, wo du deine Unterschriftenlisten (fast) jederzeit einwerfen kannst. Wir brauchen deine gesammelten Unterschriften :)

PLZOrtStraßeBeschreibung
90402Bluepingu e.V.Königstraße 64Unterschriften können 8 - 20 Uhr beim Concierge an der Pforte abgeben werden. Die Unterschriftenlisten werden dann in den internen Briefkasten von Bluepingu zugestellt.
90402Deutscher Alpenverein e.V.Kornmarkt 6Der Briefkasten hängt rechts neben dem Eingang zum CVJM Café. Unterschriften können jederzeit eingeworfen werden.
90408ADFC GeschäftsstelleHeroldstr. 2Der Briefkasten hängt draußen an der Tür. Unterschriften können jederzeit eingeworfen werden.
90478Pedelec SchmidtRegensburger Str. 53-55Unterschriften können jederzeit in den Briefkasten von Pedelec Schmidt eingeworfen werden.
90478Vor ReweZerzabelshofstraße 29Beim Corona-Sicherheits-Platz vor Rewe hängt ein Briefkasten des Radentscheid. Dort können Unterschriftenlisten jederzeit eingeworfen werden.


Die Unterschriftenliste in DIN A4 ausdrucken - bitte nicht verkleinern. Die zweite Seite ist ausreichend (Bürgerbegehren Radentscheid).

Wozu ein Radentscheid?

Nürnberg hat die Förderung des Radverkehrs lange verschlafen. Dabei würde das klimaneutrale Radfahren unsere Stadt vom Autoverkehr entlasten und die Lebensqualität verbessern. Sprich: weniger Abgase, weniger Lärm, weniger Staus. Aber die mangelnde Sicherheit beim Radfahren ist für viele ein großes Problem – und der Grund, warum sie nicht öfter das Rad für ihre Wege in der Stadt nutzen.

Mit dem Radentscheid wollen wir erreichen, dass sich die Situation für Radfahrer*innen endlich entscheidend verbessert. Nicht irgendwann, sondern jetzt! Gut geplante, sichere und attraktive Radwege sind die Voraussetzung, dass mehr Menschen gerne und häufiger das Rad nutzen. Und sind ein Gewinn für die ganze Stadt!

Was ist ein Radentscheid?

Der erste Schritt für einen Radentscheid ist ein Bürgerbegehren. Hierzu müssen rund 15.000 Unterschriften (mind. 3% der Wahlberechtigten) gesammelt werden. Alle volljährigen EU-Bürger*innen, die ihren Wohnsitz in Nürnberg haben, können mit ihrer Unterschrift unsere Forderungen unterstützen. Sind die Voraussetzungen erfüllt, werden unsere Ziele im Stadtrat diskutiert. Sollte dort keine zufriedenstellende Umsetzung der Forderungen beschlossen werden, kommt es innerhalb von drei Monaten zum Bürgerentscheid. Dann sind die Nürnberger EU-Bürger*innen gefragt, ob sie das Bürgerbegehren befürworten oder ablehnen.

Der Radentscheid und Corona

Wir lassen uns nicht unterkriegen von diesem Virus. Wir machen weiter: nach einer Pause sammelt der Radentscheid Nürnberg wieder Unterschriften. Solltest du noch ausgefüllte Unterschriftenlisten zu Hause haben, dann schick uns diese doch bitte zu. Dann können wir uns einen Überblick verschaffen, wie viele Unterschriften bereits gesammelt wurden. Wenn du weitere Listen brauchst, kannst du dir diese einfach von unserer Seite herunterladen. Da ja kaum Veranstaltungen erlaubt werden, verlegen wir uns jetzt auf das eigenständige Sammeln, das Sammeln über Sammelstellen wie Radgeschäfte und binden unsere Bündnispartner ein.

Wer wir sind?

Die „Radlbotschafter*innen“ sind eine Gruppe von Nürnberger Bürger*innen, die sich aus Leidenschaft und Überzeugung für eine Verbesserung der Radinfrastruktur, für ein sicheres Miteinander im Verkehr und eine klimaneutrale Mobilität in Nürnberg einsetzen. Wir sind unabhängig von politischen Parteien und Organisationen und weder Unternehmen noch Interessengruppen verpflichtet.

Unser Leitbild

Unsere Selbstorganisation ist basisdemokratisch und wir sind vielfältig. Rassismus, Sexismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung in jeder Form haben bei uns keinen Platz. Wir bekennen uns zur strikten Gewaltfreiheit.

Newsletter

Wer erst einmal nur informiert werden will, kann sich hier für unseren Newsletter anmelden.

Zur Newsletter-Anmeldung