Zum Hauptinhalt springen

Bündnispartner

ADFC Nürnberg

ADFC Nürnberg

Nürnberg muss fahrradfreundlicher werden! Jetzt und nicht erst in ferner Zukunft! Damit mehr Nürnberger*innen Rad- statt Autofahren und unsere Stadt lebenswerter wird. Denn von mehr Platz im öffentlichen Raum und weniger Lärm und Abgase profitieren alle Nürnberger*innen.

Bluepingu e.V.

Bluepingu e.V.

Fridays For Future Nürnberg

Fridays For Future Nürnberg

Logo von Parents For Future Nürnberg

Parents For Future Nürnberg

Fahradfahren ist klimaneutral, leise und macht Spaß.

Logo vom VCD Nürnberg

VCD Nürnberg

Radverkehr kann viele Autofahrten ersetzen und individuelle Mobilität sicherstellen. Nürnberg nutzt bei weitem nicht sein Potential dafür.

DAV Nürnberg

Logo der Linken Kreisverband Nürnberg-Fürth

Die Linke

Das Fahrrad leistet einen wichtigen Beitrag zur sozial-ökologischen Verkehrswende. Die Linke steht für ein lebenswertes Nürnberg für alle.

Bündnis 90 / Die Grünen

Logo der ÖDP

ÖDP

Es soll jeder Mensch sicher und angstfrei mit dem Fahrrad auf Nürnbergs Straßen unterwegs sein können. Das Fahrrad stößt kaum C02 und andere Schadstoffe aus. Es ist leise und günstig, hält fit, und beansprucht beim Fahren wie beim Parken wenig Platz.

Die Guten

VOLT Deutschland

Volt setzt sich europaweit für nachhaltigen Verkehr ein. Wir sind der Überzeugung, dass sich dazu vor allem an der Struktur unserer Mobilität etwas ändern muss. Damit das Fahrrad darin eine entscheidende Rolle spielen kann, wollen wir die nötige Infrastruktur ausbauen, sodass alle Verkehrsteilnehmer*innen sicher und schnell durch Nürnberg kommen.

Einkorn e.V.

einkorn e.V.

Weil mit der Mobilitätswende eine qualitative und quantitative Verbesserung von Fuß, Rad und ÖPNV-Infrastruktur sowohl in der Innenstadt als auch hier bei uns im äußersten Nürnberger Stadtsüden erreicht werden soll.

Logo des Energiewendebündnis

Energiewendebündnis

Das Nürnberger Energiewendebündnis unterstützt den Radentscheid, weil ein massiver Ausbau der Radinfrastrurur durchgesetzt werden muss - zum einen um die Sicherheit für Radfahrer*innen zu erhöhen- zum anderen als Beitrag zur Verkehrswende. Dies macht die Stadt Nürnberg lebenswerter und ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz.

Greenpeace Nürnberg

Changing Cities

Wir unterstützen den Radentscheid weil wir das Radfahren lieben und fest davon überzeugt sind, dass mehr Menschen das Fahrrad nutzen, wenn die Radinfrastruktur sich bessert. Und nur so kann uns allen zusammen die nachhaltige Verkehrswende gelingen.

Logo vom Radfairkehr

Radfairkehr

Es wird Zeit für eine faire Aufteilung des öffentlichen Raums. Die Dominanz des Automobils in der Stadt muss aufhören.

I bike Nbg

I bike Nbg

Weil Nürnberg eine große Vergangenheit als Fahrradstadt hat und in Zeiten des Klimawandels dringend Impulse für die Zukunft als klimaneutrale Metropole in Franken braucht.

Logo vom Café Moritzberg

Café Moritzberg

Wir unterstützen den Radentscheid Nürnberg weil zu wenig für die Radkultur in Nürnberg getan wird.

Casablanca Filmkunsttheater

Gute Kultur braucht gute Infrastruktur - und dem Casablanca als Veranstalter des Nürnberger Fahrrad-Film-Fest liegt das Fahrrad schon immer am Herzen.

Thiemo Graf Verlag

Wir unterstützen den Radentscheid, weil wir als Fahrradverlag mit der Fachpublikation im Bereich Radverkehrsplanung und -förderung maßgeblich an der Gestaltung eines sicheren Radverkehrs in Deutschland beteiligt sind. Das Fahrrad ist das einzige umweltschonende Verkehrsmittel, was die Platzproblematik auf deutschen Straßen erheblich zum Positiven beeinflussen kann.

Wir sind dafür

Norbert Dischinger

Physiker

Mit dem Fahrrad mobil zu sein, ist für mich pure Freiheit und Lebensfreude. Gemeinsam, wie auf dem Bild mit dem Tandem, macht es noch mehr Spaß und ist kommunikativer. Das Fahrrad ist das ideale Verkehrsmittel, gerade in der Stadt. Der Anspruch, eine fahrradfreundliche Stadt zu sein, blieb in Nürnberg jahrelang nur ein frommer Wunsch. Jetzt kommt endlich Bewegung in die Sache. Auch durch den Radentscheid. Nach Jahren des Stillstands geht es jetzt voran. Rad fahren ist aktiver Klimaschutz und braucht weniger vom knappen, fair zu verteilenden öffentlichen Raum.

Eva-Maria Burner

Unternehmerin

So viel und so oft ich kann, erledige ich alle möglichen Anliegen in Nürnberg per Fahrrad, weil das Radeln einfach von sich aus bei mir schon Glücksgefühle auslöst und ich persönlich mit einem kaputten Knie und zwei Hüftimplantaten diese Bewegungsform am liebsten mag. Ich wünsche mir, dass ein rücksichtsvolles Miteinander aller Verkehrsteilnehmer gefördert wird – dafür möchte ich meinen Beitrag leisten und bei den Menschen ein erhöhtes Bewusstsein schaffen, damit sich alle in friedlicher Koexistenz miteinander respektvoll arrangieren!

Jens Ott

Jens Ott, Vorsitzender des ADFC Nürnberg

Von den Forderungen des Radentscheids profitieren am Ende alle Verkehrsteilnehmer. Der ADFC Nürnberg unterstützt den Radentscheid. Unterschreiben Sie für ein besseres Miteinander von Radlern, Autofahrern und Fußgängern!

Christine Seer

Stadträtin in Nürnberg von 2002 bis 2014 (Bündnis 90/Die Grünen)

Leben ohne Fahrrad? Nein Danke! Warum? Weil ich in Nürnberg mit dem Rad am schnellsten vorankomme. Weil nach einem anstrengenden Arbeitstag frische Luft und Bewegung meinen Kopf wieder frei machen. Weil ich fast überall direkt vor der Tür parken kann. Weil ich super-einfach was für meine Fitness tun kann. Und gut für's Klima ist es auch. Aber noch mehr würde mir Radfahren Spaß machen, wenn wir RadlerInnen endlich in Nürnberg den Platz auf der Straße bekommen, der uns zusteht!